FTD zu Stromspeichen – Werbung für Pumpspeicher – muss das sein?

Vermutlich weil der Artikel nur von konventionellen Fachleuten kommentiert wurde verengt die FTD eine Diskussion über Stromspeicher auf Pumpspeicherkraftwerke.
Warum mich das aufregt?
„Trianel rechnet mit Investitionskosten von 1000 Euro pro Kilowatt Leistung.“ Das geht aber schon heute mit Batteriespeichern. (Redox Flow und LiFePO4 sind beide wettbewerbsfähig) Davon im Artikel: leider nichts; sonstige Alternativen: scheinbar keine

Wichtig und richtig ist das Augenmerk auf die enthaltenen Subventionen über erlassene Netznutzungsentgelte für Pumpenstrom. Erhebliche Strommengen sind nötig, um das Wasser wieder hoch zu pumpen. Im Vergleich zur Effizienz von Batterien macht dieser verschwendete Strom Pumpspeicherkraftwerke geradezu absurd. Selbst mit erlassenen Netzentgelten sind diese Projekte zur Unwirtschaftlichkeit verdammt.

Dieser Beitrag wurde unter Erneuerbare Energie, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.