Smart Grid – USA ist weiter

Die USA ist beim Thema intelligentes Netz weiter. Bereits 7% der Stromanschlüsse im Privatbereich und 5% im Gewerbe können in beide Richtungen kommunizieren. Generell auslesbar sind deutlich über ein Drittel aller der Anschlüsse schreibt das US Department of Energy.

Abgesehen von der noch zu lösenden Datenschutzthematik wäre ein bischen mehr Geschwindigkeit in Deutschland hilfreich. Damit könnte das ein oder andere Reservekraftwerk eingespart werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Erneuerbare Energie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.