Müllverbrennungsverträge gekündigt durch Hamburger Stadtreinigung

Da will ich mal etwas positives zum Hamburger Senat sagen. Die Chance zur Kündigung der Müllverbrennungsverträge wurde tatsächlich genutzt schreibt das Abendblatt. Scheinbar hatten die Verträge eine Klausel zum Ausstieg bei verminderten Müllmengen.

Da hat der Senat mir als Pirat doch glatt ein Wahlkampfthema geklaut, das ist vielleicht der Effekt von öffentlichen Mailinglisten. Die Müllentsorgungsgebühren waren in der Vergangenheit in massiver Kritik. Frontal 21 hatte die rechtswidrigen Praktiken völlig überhöhter Gebühren ins Licht gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Energiepreise, Nachhaltige Grundstoffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.