Finanztransaktionssteuer vs. Rohstoffspekulation

Die EU will eine Steuer für ihren Haushalt erheben. Auch wenn ich ungern der EU das Geld zur Verfügung stellen möchte, ist die Transaktionssteuer doch ein so gutes Mittel gegen ungezügelte Spekulation, dass ich diese Kröte schlucken würde.

Der Handel über Derivate macht heute den überwiegenden Teil des Rohstoffhandels aus. Wenn diese Spekulation teurer wird, dann sinkt die Motivation für jene, die kein Interesse an der realen Wertschöpfung haben. Die nützlichen Produkte die mit den Rohstoffen tatsächlich produziert werden sollen, werden tendenziell billiger.

Eine Transaktionssteuer auf Aktien, d.h. Unternehmensanteile (nicht deren Derivate)  hingegen wäre mir gleichgültig. Es ist egal wem der Laden gehört, Hauptsache er produziert etwas von Wert.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.