Donnerwetter ist das sicher! 2 Atomkraftstörungen an einem Tag

Kurzschluss im Zwischenkühlsystem des Atomkraftwerk Brokdorf schreibt das Abendblatt, die Kieler Nachrichten berichten von einem Kurzschluss an der Schaltanlage.

Aber ein Fehler am Donnerstag ist ist kein Fehler, deshalb, Blitzdonnerwetter, hat ein Blitz Krümmels Eigenstromversorgung angeschmissen, schreibt die WELT.

Da kann man den Medien wohl nicht vorwerfen, dass nicht berichtet wurde, immerhin konnte ich heute Nacht als ich vom Plakatieren für die Bezirkswahl zurück daheim war, davon lesen. Über eine gezielte Suche bei Google findet man die Berichterstattung auch – nur auf den Homepages von Welt und Abendblatt und Kieler Nachrichten steht nichts mehr.

Insbesondere der Artikel von heute Nacht ist nicht mehr so einfach auffindbar. Dieser Artikel ist meiner Meinung nach besonders kritisch, da der jahrelange Eigenstrombedarf von alten Atomkraftwerken korrekt benannt wird (sonst Fukushima!). Dieser Eigenstrom ist nach den GroKo Plänen weiterhin von allen EEG Umlagen befreit, ganz im Gegensatz z.B. von Wärmepumpen, die mit Ökostrom ein Haus beheizen. Solche Eigenstrompumpen werden z.B. bei Genossenschaftswohnungen selbst bei Ökostrom mit mindestens 3 Cent pro Kilowattstunde belastet.

Dieser Beitrag wurde unter Energiepreise, Erneuerbare Energie, Speicher, Versorgungssicherheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.