Welt – Klasse – Volksverblödung / Windkraft in der Pflalz

Ich habe keine ausgesprochene Meinung zu Windkraft im Pfälzer Wald, da ich mich nicht weiter damit beschäftigt habe aber der Propagandablog Donner und Doria ist schon derbst daneben.

Meinetwegen argumentiert gegen Windkraft, wenn ihr lieber die Aborigines vertreiben wollt, oder in Mali einmarschieren, um Deutschland das dann nötige Uran zu sichern, auf das ihr scheinbar baut – aber nehmt wenigstens sinnvolle Zahlen.

Da wird gegen die Winkrafträder gewettert und anstatt die geplanten Räder als relevanten Maßstab zu nehmen, faselt Herr Kulke von durchschnittlich installierten Größenordnungen. Let me Google that for you Herr Kulke: Hier das Dialogforum. Es werden aktuell Windkraftanlagen mit 2,5 Megawatt und nicht von 1,3 installiert also einfach mal 92% untertrieben. Die tatsächliche Nutzleistung sind angeblich 3.480 Vollaststunden oder 40% der Nennleistung, die ich nicht überprüfen kann aber wenn es da etwas zu kritisieren gibt, dann kann das ein Journalist, der des Titels würdig ist, ja tun. Auch bei den Nutzungsstunden hat sich H. Kulke wieder um 100% zum Nachteil der heimischen Nachhaltigkeit vertan.

Windkraft ist ein Teil der Chance, die Macht aus den Händen der Konzerne wieder an die Republik zu geben. (Schluss der Bühnenfassung) „Donner und Doria!“ Aus Schiller: Die Verschwörung des Fiesco zu Genua. Man kann natürlich auch die Buchfassung nehmen und Demokatie für die Herrschaft der Feigen und Dummen halten und die lieben Energie Oligarchen machen lassen. Da müsste sich Herr Kulke mal äußern.

Dieser Beitrag wurde unter Erneuerbare Energie, Nachhaltige Grundstoffe, Versorgungssicherheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.